EN
90 Jahre Hergestellt in Oberöstereich Gestrickt in Oberöstereich

 

nck_logo

Die Firma Kobleder hat gemeinsam mit dem Institut für Textilmaschinen und textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU-Dresden die Mehrlagenstricktechnologie vom Stadium wissenschaftlicher Prototypen in die industrielle Praxis überführt. NCK Gestricke besitzen integrierte Verstärkungsfasern, die ohne Ondulation höchste mechanische Zugkräfte aufnehmen können. Die gestreckten Verstärkungsfäden in 0- und 90°- Richtung werden durch Maschenfäden so umschlungen, daß keine Verletzungen der Verstärkungsfasern entstehen.


Diese Konstruktion garantiert eine hohe Drapierbarkeit bei nahezu 100%iger Ausnutzung der Verstärkungsfaserfestigkeit. Neben der hohen Zugfestigkeit weisen die Gestricke auch ein sehr gutes Impactverhalten auf.

NCK mit biaxialer Verstärkung sind derzeit verfügbar als endlose Flächen in Breiten bis 900 mm und umfangsgeschlossen als Schlauch mit einem Durchmesser von 200 mm. Die Verstärkungsmaterialien sind in Art und Dimension nach Kundenwünschen einsetzbar und zum Teil sogar innerhalb der Konstruktion variabel. Neben Glas sind unter anderem auch Carbon, Basalt oder Aramid als Verstärkungsfaden. Als Maschenfaden werden derzeit Polyester, Polypropylen und Polyamid verwendet.

Kobleder‘s NCK Stricktechnologie garantiert eine hohe Fertigungseffizienz bei nahezu 100%iger Materialausnutzung.

 

Anrede

Vorname*

Nachname*

Firma*

Straße*

PLZ/Ort*:

Telefonnummer

E-Mail*

Optionale Nachricht

Datenschutz* Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der Kobleder GmbH einverstanden.

Spamschutz. Bitte lösen Sie die folgende Rechenaufgabe: